Menü
Logo Aquatechnik-Röhl www.aquaspender.de
Aquatechnik-Röhl, Ihr Partner der Verpflegungswelt
Tel: 07142 912 666
Aquatechnik-Röhl
Menü
Menü
Direkt zum Seiteninhalt
Süßgetränke können riskant sein
Durch zuckerhaltige und künstlich gesüßte Getränke kann man früher sterben. So berichtet eine Studie aus den USA
Herausgegeben von Aquaspender - 5/4/2019
Wasser trinken kann gegen den "Kater" helfen
Wasser ist nicht nur gesund, es hilft auch gegen den "Kater" danach
Herausgegeben von Verbraucherzentrale des Saarlandes - 12/3/2019
Wasser aus Luft. Ist das die Zukunft?
Trinkwasser kann aus Luft hergestellt werden. Ein israelisches Unternehmen hat Wassermaschinen, die aus Luftfeuchtigkeit Trinkwasser machen können.
Herausgegeben von Aquaspender - 6/1/2019
Auch Thermopapier bald ohne BPA
Jetzt trifft es auch BPA haltiges Thermopapier. Die alten Kassenzettel mit Bisphenol-A haltiger Beschichtung sind ab 2020 Geschichte.
Herausgegeben von Aquaspender - 30/12/2018
Infos aus unserem Wasser-Blog

Was kostet Trinkwasser?

Aquaspender Wasserspender Trinkflaschen Kohlensäure
Herausgegeben von in Wasserversorgung ·
Tags: TrinkwasserKostenWasserspender
 
Was kostet Trinkwasser?
 
 
Kommt darauf an, wäre die richtige Antwort. Die Spanne reicht von 20 Euro pro 0,5l Flasche heiligem Wasser aus tiefstem Polareis oder tausend Jahre alten Quellen bis zu ca. 0,005 EUR pro Liter für staatlich geprüftes Leitungswasser. Der gesundheitliche Nutzen ist bei reinem Wasser immer gleich, egal was es kostet. So gesehen gibt es nichts Günstigeres als Leitungswasser. Das trifft für Deutschland und viele andere europäische Länder zu. In anderen Kontinenten sieht die Lage zum Teil dramatisch aus. Wenn kein Geld für saubere Wasseranlagen und Installationen vorhanden ist, wird das Trinken von Wasser unter Umständen lebensgefährlich. Gewiefte Konzerne nutzen diese Situation aus und verkaufen Flaschenwasser an die Bevölkerung. Das wiederum können sich nur die wohlhabenderen leisten. Die Armen sind -mal wieder- die Dummen und müssen das Rohwasser trinken.  Ähnlich sieht es in Gegenden mit wüstenähnlichem Klima aus. Das Wasser wird wichtiger als Gold.
 
Bei uns in Deutschland gibt es keinen Grund, teures Wasser zu kaufen. Wer dem Leitungswasser nicht traut kann sich im Getränkemarkt mit Wasser um die 13 Cent pro Liter bedienen. Allerdings spricht dagegen die teure Logistik mit hohem Umweltverbrauch. Eine Beispielrechnung zeigt was durch Trinkwassertransporte in Flaschen auf deutschen Straßen jährlich passiert. Wahnsinn Wassertransporte heißt der Artikel.
 
Wenn Sie darüber nachdenken in Ihrer Firma, Schule oder Klinik die kostenlose und gesunde Wasserversorgung anzubieten, sollten Sie sich für fest installierte Wasserspender an der Wasserleitung entscheiden. Die Vorteile liegen auf der Hand:
 
Geringe Kosten, keine Transporte, kein Lagerplatz und immer frisches Trinkwasser angenehm gekühlt. Die Trinkwasserverordnung regelt die Untersuchung von Leitungswasser stärker als die von Flaschenwasser. Somit bekommen Sie Ihre Erfrischung nicht nur kostengünstig sondern auch staatlich überwacht von den Wasserwerken.
 
Leider können viele Menschen auf der Welt davon nur träumen.


Kein Kommentar

Zurück zum Seiteninhalt